Pelletskessel sind Zentralheizungskessel für das Beheizen gesamter Gebäude sowie für die Warmwasserbereitung. Angeboten werden sie im Leistungsbereich von 4 bis 150 kW. Durch das automatische Beschicken mit dem Brennstoff Holzpellets unterscheiden sie sich im Komfort nicht von konventionellen Öl- und Gaskesseln. Mit Pelletskesseln lassen sich alle wasserführenden Wärmeabgabesysteme wie Radiatoren, Fußboden-, Wand- und Deckenheizungen betreiben.

Die wesentlichen Bestandteile eines Pelletskessel sind:

  • Brennstoffzuführung (Förderschnecke)
  • Brennteller (Retorte) oder Brennrost (Brennertopf)
  • Brennraum mit Primär- und Sekundärluftzuführung
  • Wärmeaustauscher
  • Regelung

Eine automatische Zündung setzt die Verbrennung der Pellets im Brennraum in Gang. Sie wird durch eine elektronische Steuerung geregelt. Diese stellt das optimale Verhältnis von Verbrennungsluft, Brennstoffmenge und Betriebstemperatur her. Das ermöglicht niedrige Abgastemperaturen und einen Wirkungsgrad bis zu 95 %. Die Staub- und CO2-Emissionen der Pelletsheizungen liegen unter den Werten der anderen biogenen Festbrennstoffe und erfüllen die geltende Bundesimissionschutzverordnung (1.BImSchV).

Hackgutheizung mit hygienischer Trinkwasserbereitung bei Firma Woidich in Forstern mit 50 KW im Betriebsgebäude.

<< Neues Textfeld >>

Häusler GmbH

Gewerbering 14

85659 Forstern

08124-1221

Öffnungszeiten

Mo-Do 8-17 Uhr

Freitag 8-14 Uhr

 

Info@haeusler-haustechnik.de

Notdienst ausserhalb der

Geschäftszeiten.

0176-43742818

BItte beachten:

Unsere Wartungskunden werden bei Notfällen bevorzugt, wir bitten um Verständnis.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Copyright 2014-2017 Häusler GmbH